Teelichter setzen Hausfassade in Brand

Kleine Ursache, große Wirkung. Umgefallene Teelichter in einer Außenlaterne haben an einem Einfamilienhaus in Krumbach zu einem Brand geführt. Die Kerzen setzten zunächst die Lampe und dann die Fassade in Brand. Der Hausbesitzer war durch den Brandgeruch aufgewacht und konnte das Schwel-Feuer vermeintlich noch selbst löschen. Als die Fassade dann wenig später wieder zu qualmen begann, rief er die Feuerwehr, die alles professionell ablöschte. Es entstand ein Schaden von rund 15.000 Euro.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/teelichter-setzen-hausfassade-in-brand-57530/
2019-12-27T06:35:16+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben