Tote Memmingerin: Es war ein Verbrechen

Der Fall der 35-jährigen Memmingerin, deren Leiche die Polizei Ende Oktober in Memmingerberg gefunden hatte, hat überregional für Aufsehen gesorgt. Jetzt steht fest, dass die Frau definitiv Opfer eines Verbrechens geworden ist. Laut Memminger Zeitung hat sich der dringende Tatverdacht gegen zwei Familienangehörige erhärtet – mutmaßlich handelt es sich dabei um den Ehemann und den Schwager der Frau. Die 50 und 59 Jahre alten Männer sitzen in Untersuchungshaft. Ihr Motiv und der Tathergang werden weiterhin ermittelt. Die dreifache Mutter aus Syrien hatte Ende August ihre Wohnung in der Memminger Innenstadt verlassen und war nicht mehr zurückgekehrt – die Polizei entdeckte dann zwei Monate später ihre Leiche.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/tote-memmingerin-es-war-ein-verbrechen-23333/
2017-12-13T06:30:57+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben