Türkheimer Steuerskandal: Anklage gegen ehemaligen Sachbearbeiter

Im Türkheimer Steuerskandal hat die Memminger Staatsanwaltschaft jetzt Anklage gegen einen ehemaligen Mitarbeiter der Verwaltungsgemeinschaft Türkheim erhoben. Laut Anklage hat der Sachbearbeiter vorsätzlich Geld veruntreut. Die Staatsanwaltschaft beziffert den entstandenen Schaden auf über 1,3 Millionen Euro. Der Schaden sei entstanden, weil über mehrere  Jahre  hinweg keine oder zu wenige Gewerbesteuerbescheide verschickt wurden. Laut Anklage ist dafür allein der Mitarbeiter verantwortlich. Konkret geht es um vier Fälle der Untreue – in einem Zeitraum von vier Jahren soll der Angeklagte jedes Jahr wieder untätig gewesen sein. Sollte der Angeklagte verurteilt werden, drohen ihm bis zu fünf Jahre Gefängnis.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/tuerkheimer-steuerskandal-anklage-gegen-ehemaligen-sachbearbeiter-12795/
2017-05-05T08:44:48+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben