Unfälle fordern Schwerverletzte

Bei einem Unfall auf dem Tiroler Ring in Memmingen sind drei Personen verletzt worden, zwei davon schwer. Ein 57-jähriger Autofahrer war beim Abbiegen in die Bergermühlstraße frontal mit einem entgegenkommenden PKW zusammengestoßen. Er selbst wurde nicht allzu schwer verletzt, die beiden Insassen des anderen Wagens mussten mit dem Sanka ins Klinikum gebracht werden. Es entstand Sachschaden von über 50.000 Euro.

Die Krumbacher Polizei sucht noch Zeugen zu einem Unfall gestern Abend gegen Viertel nach Sechs an Kreuzung Ulmerstraße/Bahnhofstraße. Ein 20-jähriger Autofahrer hatte beim Abbiegen einen 86 Jahre alten Fußgänger übersehen und umgefahren. Der Rentner zog sich schwere, aber keine lebensbedrohlichen Verletzungen zu. Der Fahrer und seine Beifahrerin erlitten einen Schock. Obwohl zum Unfallzeitpunkt starker Verkehr herrschte, hat sich noch kein Zeuge gemeldet. Wer Angaben machen kann, soll sich mit der Krumbacher Polizei in Verbindung setzen (08282/905-0).

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/unfaelle-fordern-schwerverletzte-55068/
2019-11-05T13:25:48+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben