Unfall auf der A96 – Autofahrer machen keine Rettungsgasse frei

Auf der A 96 bei Erkheim hat es heute morgen gekracht. Eine 34-jährige Autofahrerin ist auf einen LKW aufgefahren – warum, ist noch unklar. Sie verlor nach dem Aufprall die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte in die Schutzplanke. Die Fahrerin wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der LKW-Fahrer blieb unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden von rund 30.000 Euro. Die A96 war rund zwei Stunden komplett gesperrt. Laut der Polizei haben die Autofahrer im Stau zunächst keine Rettungsgasse für die Einsatzkräfte frei gemacht – es hat daher länger gedauert, die Unfallstelle zu räumen. Die Polizei weist in diesem Zusammenhang erneut darauf hin, wie wichtig es ist, eine Rettungsgasse zu bilden. Nach einem Unfall zählt für Rettungskräfte jede Sekunde. Nur wenn sie freie Fahrt haben, können Sie auch schnell zum Unfallort gelangen. Um eine Rettungsgasse zu bilden, fahren Autos auf der linken Spur ganz nach links, Autos auf der rechten Spur nach rechts.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/unfall-auf-der-a96-autofahrer-machen-keine-rettungsgasse-frei-8762/
2017-03-06T10:12:56+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben