Urteil von Memminger Landgericht über VW-Entschädigung aufgehoben

Der VW-Konzern muss einem Audi-Fahrer aus Günzburg wegen des Dieselskandals Schadenersatz zahlen, hat jetzt das Oberlandesgericht München entschieden. Damit heben die Richter ein Urteil des Landgerichts Memmingen auf, das in erster Instanz noch die Klage abgewiesen hatte. Das Urteil ist auch deswegen interessant, weil die Memminger Richter bei allen 360 bislang abgeschlossenen Verfahren die Klagen abgewiesen hatten. Ob der Audifahrer tatsächlich entschädigt wird, muss sich aber noch bei der Revision vor dem Bundesgerichtshof zeigen. Das Memminger Landgericht hat aber so oder so noch 200 weitere solcher Verfahren zu bearbeiten – und es kommen immer noch weitere Klagen dazu.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/urteil-von-memminger-landgericht-ueber-vw-entschaedigung-aufgehoben-56004/
2019-11-22T10:16:30+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben