Vandalen zerstören Kinderrechteweg

Am vergangenen Freitag ist in Memmingen der sogenannte Kinderrechteweg eröffnet worden. Ein Teil der Kunstwerke wurde über`s Wochenende von Unbekannten zerstört. Oberbürgermeister Manfred Schilder sprach von einer besonders abstoßenden Form von Vandalismus. Zahlreiche Schulen hatten sich an der Aktion „Kinderrechteweg“ beteiligt und Skulpturen gestaltet. Vom Rathaus bis zum Stadtpark Neue Welt wurden die Kunstwerke aufgestellt, die auf besondere Weise auf die Rechte von Kindern aufmerksam machen sollen. Viele der Skulpturen im Bereich des Stadtparks wurden nun umgestoßen, demoliert und teilweise völlig zerstört. Manche Werke sind wohl nicht mehr zu reparieren. „Wir sind fassungslos und schockiert“ , sagt Bürgermeisterin Margareta Böckh als Vorsitzende des Kinderschutzbundes. Der Verein hat auch Strafanzeige wegen Vandalismus erstattet.

 

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vandalen-zerstoeren-kinderrechteweg-20378/
2017-09-26T06:59:46+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben