Vergewaltigungsprozess wird fortgesetzt

Heute Nachmittag wird der Prozess gegen einen 26-jährigen Eritreer wegen mehrfacher Vergewaltigung, Nötigung und Körperverletzung fortgesetzt. Er soll im Dezember 2018 in Egg und Babenhausen insgesamt vier Frauen angegriffen haben. Beim Prozessauftakt am letzten Freitag hat der Angeklagte alle Vorwürfe abgestritten. Für die Staatsanwaltschaft ist die Beweislast allerdings erdrückend. Für sie geht’s eigentlich nur um die Höhe der Strafe – und die kann bis zu 15 Jahre betragen. Während der Verhandlung wurde auch über die Möglichkeit einer Sicherungsverwahrung gesprochen. Da der Angeklagte bisher nicht gestanden hat, müssen im Prozess auch die Opfer aussagen.D ie erste Frau hat bereits am Freitag unter Ausschluss der Öffentlichkeit ausgesagt. Ein Urteil wird am 30. September erwartet.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/vergewaltigungsprozess-wird-fortgesetzt-52563/
2019-09-10T12:25:38+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben