Völlig betrunkener Memminger Autofahrer sorgt für Ärger

Mit 2 Promille Auto fahren – und dann noch sinnlos den Notruf wählen. Das hat ein 30-jähriger Mann am Wochenende in Memmingen gemacht. Der Mann wurde in der Nacht von der Polizei kontrolliert und hat dabei ordentlich nach Alkohol gestunken. Der Führerschein und die Autoschlüssel wurden sichergestellt und der Mann mit zur Wache genommen. Dabei musste er gefesselt werden, weil er sich gegen einen Bluttest gewehrt hatte. Kurz nachdem er die Dienstelle verlassen durfte, hat der Mann den Notruf gewählt und eine hilflose Person gemeldet. Als eine Streife kam stellte sich heraus, dass der Mann aus Rache sinnloserweise den Notruf gewählt hatte. Gegen ihn wird ermittelt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/voellig-betrunkener-memminger-autofahrer-sorgt-fuer-aerger-57693/
2020-01-07T07:06:45+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben