Wahl in der Region

Wie im bayernweiten Trend haben CSU und SPD auch in unserer Region massive Verluste hinnehmen müssen. Zumindest aber die Direktkandidaten der Christsozialen haben ihre Mandate verteidigen können.
Klaus Holetschek gewann den Stimmkreis Memmingen, Franz Pschierer holte sich im Bereich Kaufbeuren/östliches Unterallgäu die meisten Stimmen und im Kreis Günzburg sicherte sich Alfred Sauter den Wiedereinzug ins bayerische Parlament. Im Stimmkreis Neu-Ulm lag Beate Merk klar vor den Mitbewerbern. Alle wieder angetretenen Direktkandidaten der CSU mussten aber im Vergleich zur Wahl 2013 deutliche Verluste hinnehmen. Gewinner der Landtagswahl waren die Grünen und die Freien Wähler. Die AfD kam auch in weiten Teilen der Region auf ein zweistelliges Ergebnis. Die Wahlbeteiligung lag bei über 70 Prozent.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wahl-in-der-region-36637/
2018-10-15T07:05:12+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben