Weirather sauer: Nur eine zusätzliche Stelle für Veterinäramt

Seit Jahren bekniet der Unterallgäuer Landrat Hans-Joachim Weirather das Staatsministerium um zusätzliche Kräfte für das Veterinäramt. Die Behörde kann mit dem vorhandenen Personal ihren Aufgaben nicht nachkommen, so die immer wieder vorgetragene Klage. Nach dem nun aufgetretenen Tierskandal wurde eine Aufstockung angekündigt. Doch die fällt nicht so aus wie erhofft – und Weirather ist sauer. „Die Unterstützung, die wir erfahren, ist eine Farce“, sagt der Kreischef in Richtung Staatsminister Thorsten Glauber. Der hat ihm nämlich mitgeteilt, dass das unterbesetzte Veterinäramt lediglich eine Kraft mehr bekommt. Damit ließen sich die Probleme nicht lösen. „Wir sind schon seit Jahren in eklatanter Weise unterbesetzt“, wettert Weirather und fügt an, dass nach dem Tierskandal zusätzlich zur alltäglichen Arbeit auch die Vorkommnisse in den Bad Grönenbacher Großbetrieben aufgearbeitet werden müssen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/weirather-sauer-nur-eine-zusaetzliche-stelle-fuer-veterinaeramt-55362/
2019-11-13T07:08:28+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben