Wertstoffhöfe öffnen eingeschränkt

Im Unterallgäu werden in dieser Woche einzelne Werstoffhöfe wieder eingeschränkt geöffnet. Edgar Putz, Leiter der Abfallwirtschaft des Landkreises, bittet aber darum, dieses Angebot nur in wirklich dringenden Fällen zu nutzen. Die vorgeschriebenen Mindestabstände müssen eingehalten werden. Deshalb kann es zu langen Wartezeiten kommen, weil an den Wertstoffhöfen mit einer Art Blockabfertigung gearbeitet wird. Morgen öffnet die Kompostieranlage Türkheim und der Wertstoffhof in Bad Wörishofen. In dieser Woche werden zudem noch die Höfe in Ottobeuren, Hawangen und Babenhausen geöffnet. Wann die Wertstoffhöfe wieder ganz normal geöffnet haben können, ist bisher unklar.

Die eingeschränkten Öffnungszeiten im Überblick:

  • Mittwoch, 1. April: Kompostierungsanlage Türkheim, nur Grüngut, 9 bis 14 Uhr
  • Mittwoch, 1. April: Wertstoffhof Bad Wörishofen, nur Leichtverpackungsabfälle (Gelber Sack) sowie Papier, Pappe und Kartonagen, 13 bis 18 Uhr
  • Donnerstag, 2. April: Wertstoffhof Ottobeuren, nur Leichtverpackungsabfälle (Gelbe Tonne) sowie Papier, Pappe und Kartonagen, 9 bis 14 Uhr
  • Donnerstag, 2. April: Kompostierungsanlage Hawangen, nur Grüngut, 13 bis 17 Uhr
  • Freitag, 3. April: Wertstoffhof Babenhausen, nur Leichtverpackungsabfälle sowie Papier, Pappe und Kartonagen, 9 bis 12 Uhr
  • Freitag, 3. April: Kompostierungsanlage Babenhausen, nur Grüngut, 14 bis 17 Uhr.

Die genannten Wertstoffhöfe wurden laut Putz gezielt ausgewählt. Es handelt sich dabei um Anlagen, bei denen auch ein längerer Rückstau die Verkehrssicherheit nicht gefährdet. In Mindelheim sei dies nicht möglich. Der Wertstoffhof öffnet aus diesem Grund aktuell auch nicht eingeschränkt.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wertstoffhoefe-oeffnen-eingeschraenkt-62387/
2020-03-31T11:24:08+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben