Wohnhausbrand war wohl Brandstiftung

Bei dem Wohnhausbrand in Krumbach am vergangenen Wochenende geht die ermittelnde Memminger Kripo von vorsätzlicher Brandstiftung aus. Dafür gebe es klare Hinweise. Den Erkenntnissen zufolge wurde an einem Holzstapel an der Veranda das Feuer gelegt. Die Flammen griffen dann über die Veranda auf die Fassade und schließlich auf das Obergeschoss und den Dachstuhl über. Es entstand Schaden von über 100.000 Euro, verletzt wurde glücklicherweise niemand.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/wohnhausbrand-war-wohl-brandstiftung-16619/
2017-07-12T14:27:10+02:00
HITRADIO RT1 Südschwaben