Zahlreiche Fische verenden in Fischzucht bei Ottobeuren wohl wegen Gülle im Wasser

In einer Fischzucht nahe Ottobeuren hat mit Gülle verschmutztes Wasser offenbar für den Tod zahlreicher Fische gesorgt. Nach Angaben des Betreibers scheint das schmutzige Wasser aus einem Seitenbach der Günz zu stammen. Bislang sind Fische mit einem Gewicht von insgesamt 500 Kilo verendet – der ganze Schaden ist noch nicht absehbar, dürfte aber in die tausende Euro gehen. Einen ähnlichen Vorfall gab es bereits vor einem halben Jahr – damals verendeten sogar mehrere tausend Regenbogenforellen im Wert von 10.000 Euro. Die Polizei Memmingen hat Ermittlungen aufgenommen.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zahlreiche-fische-verenden-in-fischzucht-bei-ottobeuren-wohl-wegen-guelle-im-wasser-39214/
2019-01-02T08:38:30+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben