Zeugin liefert Angeklagtem kein falsches Alibi in Totschlagsprozess

Bislang schweigen die drei Männer, die wegen gemeinschaftlichen Totschlags bei einem Trinkgelage letztes Jahr in Bad Wörishofen vor dem Memminger Landgericht stehen. Daher hat das Gericht gestern eine Reihe von Zeugen vernommen. Die Zeugen werfen kein gutes Licht auf das angeklagte Trio. Eine Zeugin hat am gestrigen Verhandlungstag erklärt, der jüngste der Männer habe sie in der Tatnacht angerufen und sie mehrfach um ein falsches Alibi gebeten. Da sie das ablehnte, hielt er ihr vor, sie würde ihn dadurch ins Gefängnis bringen. Weitere Aussagen verstärken den Eindruck, dass Alkohol und Gewalt schon vor der Tat ständige Begleiter der Männer waren. Der Prozess soll noch bis Mitte Juli andauern.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zeugin-liefert-angeklagtem-kein-falsches-alibi-in-totschlagsprozess-47806/
2019-06-07T11:35:38+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben