Zivilprozess: Der Giftalarm im Siebendächerhaus

Nachdem das Urteil um den Giftalarm im Siebendächerhaus in Memmingen rechtskräftig ist, wird die betroffene Siebendächer-Baugenossenschaft Schadenersatz einfordern.
Die entsprechende Zivilklage ist bereits eingereicht. Es geht um eine Summe von 100.000 Euro.
Diesen Schaden macht die Baugenossenschaft geltend.
Wegen der giftigen Dämpfe mussten die Geschäftsräume tagelang gesperrt und mit speziellen Geräten durchlüftet werden.
Verursacherin der Giftwolke war laut Gerichtsurteil die Mutter des im Erdgeschoss ansässigen Apothekers.
Die 67-jährige hatte vor fünf Jahren vorsätzlich Chemikalien in den Ausguss geschüttet, weil eine Räumung anstand.

800 800
https://www.rt1-suedschwaben.de/zivilprozess-der-giftalarm-im-siebendaecherhaus-5960/
2017-01-18T06:52:49+01:00
HITRADIO RT1 Südschwaben